Ob beim Bauen oder bei einfachen Renovierungsarbeiten - der Blaue Engel hilft Ihnen bei der richtigen Wahl von gesundheits- und umweltschonenden Materialien. Die Produktpalette reicht von Bodenbelägen bis Wärmedämmung.

Umweltfreundlich malern

In Deutschland geht es bunt zu: Im Jahr 2010 wurden über 2,04 Millionen Tonnen Lacke und Farben produziert, wobei ein erheblicher Teil von Heimwerkern verstrichen wurde. Wandfarben und Lacke können bedenkliche Mengen an Lösemitteln, Weichmachern und Formaldehyd enthalten. Durch die Verwendung emissionsarmer und schadstoffarmer Produkte lassen sich mögliche Gesundheitsgefahren auf ein Minimum reduzieren.

Boden- und Wandbeläge mit niedrigen Emissionen

Der Blaue Engel zeichnet weitere emissionsarme Bauprodukte für den Innenraum aus, beispielsweise Holzpaneele oder eine große Auswahl an Fußbodenbelägen wie Parkett, Teppichböden oder elastische Bodenbeläge. Ebenso gibt es für die Verarbeitung notwendigen Kleb- und Dichtstoffe mit dem Blauen Engel. Diese Produkte können Schadstoffe enthalten, die im Laufe der Zeit ausgasen. Beim Blauen Engel werden sie deshalb in Emissionsprüfkammern getestet und nach einheitlichen und verlässlichen Gesundheitskriterien bewertet.

Gut gedämmt, doppelt gespart

Mit Wärmedämmstoffen und Unterdecken in Gebäuden lässt sich Energie sparen und Lärm reduzieren. Doch Vorsicht ist geboten. Denn diese Maßnahmen können die Gesundheit und die Umwelt belasten, wenn die Produkte aus schadstoffhaltigen Materialien hergestellt werden. Der Blaue Engel kennzeichnet emissionsarme Wärmedämmstoffe und Unterdecken, die über die gesetzlichen Bestimmungen hinaus schadstoffarm hergestellt und gesundheitlich unbedenklich sind. Gleiches gilt für Wärmedämmverbundsysteme (WDVS) für den Außenbereich: neben dem Ausschluss problematischer Flammschutz- oder Treibmittel aus den Dämmstoffen zeichnen sich die ökologischeren Produkte mit dem Blauen Engel durch das Verbot von Konservierungsmittel aus, die beispielsweise aus dem Putz in die Wohnumwelt ausgewaschen werden können.