Antragstellung

Hinter jeder Produktgruppe beim Blauen Engel steht eine Vergabegrundlage mit entsprechenden Anforderungen und geforderten Nachweisen. Prüfen Sie zunächst bitte, ob für das von Ihnen angebotene Produkt oder die Dienstleistung eine Vergabegrundlage existiert. Sehen Sie dazu unter bestehenden Vergabegrundlagen nach, wo Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung zuzuordnen ist.

  1. Haben Sie die bestehende Vergabegrundlage des Blauen Engel für Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung gefunden, steht diese sowie weitere Unterlagen für die Antragstellung als Download zur Verfügung. Die Vergabegrundlagen liegen auf Deutsch und Englisch vor. Die Antragstellung kann ebenfalls auf Deutsch oder Englisch erfolgen. Füllen Sie bitte die Antragsunterlagen aus und senden diese, einschließlich der geforderten Nachweise als formlosen Antrag auf Benutzung des Blauen Engel an:

    RAL gGmbH 
    Fränkische Straße 7
    53229 Bonn
    Deutschland 

    Unterstützung bei der Antragstellung erhalten Sie unter: 
    Tel.: +49 (0)228 68895 0
    Fax: +49 (0)228 68895 430
    E-Mail: umweltzeichen@ral.de

  2. Wenn Sie Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung nicht einer bestehenden Vergabegrundlage zuordnen können, prüfen Sie bitte, ob Ihr Produkt in der Liste der laufenden Prüfaufträge enthalten ist oder reichen Sie bitte einen Neuvorschlag ein.

A: ... für bestehende Vergabegrundlagen

 

B: ... für die Erarbeitung einer neuen Vergabegrundlage

  1. Anbieter stellen Anträge
    Zur Benutzung des Umweltzeichens mit dem Nachweis der Einhaltung der Anforderungen bei der Zeichenvergabestelle RAL
     
    RAL gGmbH
    Fränkische Straße 7, 53229 Bonn
    Tel.: +49 (0)228 68895 0
    Fax: +49 (0)228 68895 430


     
  2. RAL
    Prüfung der Anträge zur Benutzung des Umweltzeichens auf Einhaltung der festgelegten Anforderungen


     
  3. Bundesland
    Stellungnahme


     
  4. RAL
    Abschluss von Zeichenbenutzungsverträgen mit Anbietern/Herstellern


     
  5. Werbung der Anbieter mit dem Umweltzeichen aufgrund von Zeichenbenutzungsverträgen mit RAL

 

 

 
 








ABKÜRZUNGEN:

UBA: Umweltbundesamt
Jury UZ: Jury Umweltzeichen
BMUB: Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau u. Reaktorsicherheit
RAL: RAL gGmbH
BDI: Bundesverband der Deutschen Industrie e.V.
VZBV: Verbraucherzentrale Bundesverband
StiWa: Stiftung Warentest

 
  1. Neuvorschläge von Jedermann
    mit aussagekräftigen Informationen zum Produkt zu richten an:
     
    Umweltbundesamt FG III 1.3,
    Geschäftstelle der Jury Umweltzeichen
    Postfach 1406, 06813 Dessau
    Tel.: +49 (0)340 2103 3831
    Fax: +49 (0)340 2104 2207


     
  2. Umweltbundesamt-Stellungnahme


     
  3. Jury Umweltzeichen entscheidet über Prüfauftrag


     
  4. Umweltbundesamt
    Fachliche Vorbereitung und Vorschläge für die Vergabebedingungen


     
  5. RAL
    Organisation der Expertenanhörung


     
  6. Expertenanhörung
    Beteiligte:
     
    • RAL (Vorsitz)
    • UBA
    • Anbietende Wirtschaft (BDI)
    • Verbraucherverbände (BVZV/StiWa)
    • ggf. Umweltverbände
    • ggf. Gewerkschaften
    • ggf. sonstige Sachverständige
    Empfehlungen für die Jury Umweltzeichen



  7. Jury Umweltzeichen
    Verabschiedung der Vergabegrundlage


     
  8. Bekanntgabe der Entscheidungen
    Bekanntgabe der Entscheidungen durch das BMUB