Wärmedämmverbundsysteme helfen beim Klimaschutz ─ aber sind sie auch sonst umweltfreundlich und empfehlenswert?



Fassadenbrände, umweltgefährliche Flammschutzmittel, Verunreinigung des Regenwassers durch Biozidauslaugung aus Putzen für Wärmedämmverbundsysteme und Styropordämmung als künftiger Sonderabfall sind Themen, die in Presseberichten den Klimaschutzvorteilen der Wärmedämmung gegenüber stehen. Jedoch ist die Fassadendämmung oft die effektivste Möglichkeit eines Verbrauchers, wirksam für den Klimaschutz zu handeln. Dabei lässt sich langfristig sogar Geld sparen. Durch die Verwendung von Wärmedämmverbundsystemen mit dem Blauen Engel lassen sich mögliche Umweltbelastungen auf ein Minimum reduzieren, so dass die Klimaschutzvorteile der Wärmedämmung nachdrücklich überwiegen.



Link zu Anhang 1 der RAL-UZ 102

Vorteile für Umwelt und Gesundheit

  1. ohne umweltschädliche Flammschutzmittel und Treibmittel
  2. keine Biozide als Materialschutzmittel
  3. lange Haltbarkeit durch bauaufsichtlich geprüfte Systeme
Sto SE & Co. KGaA, Deutschland (1)
StoTherm Wood Wärmedämmverbundsystem mit Komponenten entsprechend Anlage