Malfarben werden in der Kunsterziehung sowohl im schulischen als auch im außerschulischen Bereich, aber darüber hinaus auch im Hobbybereich für dekorative und kreative Zwecke verwendet. 2013 wurden ca. 7000 t Malfarben auf den deutschen Markt gebracht.
Die Farben sind komplexe Stoffgemische und können Inhaltsstoffe mit gefährlichen Eigenschaften enthalten, so dass bei Malfarben, die bestimmungsgemäß von Kindern verwendet werden, die Schutzbestimmungen der europäischen Spielzeugrichtlinie gelten.
Der Blaue Engel stellt Anforderungen an die Inhaltsstoffe, die Qualität, die Verpackung und Nachfüllbarkeit der Farben. Die stofflichen Anforderungen der Malfarben umfassen u.a. den Ausschluss von Azofarbstoffen, Duft- und Aromastoffen, VOC Lösemitteln und PAK´s (Polyzyklischen aromatischen Kohlenwasserstoffen).
Die relevanten Anforderungen werden darüber hinaus jährlich überprüft. Aus Sicht des Umweltschutzes sollen Malfarben über Nachfüllgebinde möglichst bedarfsgerecht und damit Abfall vermeidend angeboten werden.

Vorteile für Umwelt und Gesundheit

  1. schadstoffarm
  2. abfallvermeidend

 

Zur Zeit keine Anbieter