FAQs für Verbraucher

Welche Informationen vermittelt der Blaue Engel auf einem Produkt?

Der Blaue Engel ist eine vom Staat initiierte und von einer unabhängigen Jury vergebene Kennzeichnung für Produkte, die im Vergleich zu anderen Produkten gleichen Nutzens umweltverträglicher sind. Er soll dem Käufer die Kaufentscheidung erleichtern.

Welche Gründe sprechen dafür, sich beim Einkauf für Produkte mit dem Blauer Engel zu entscheiden?

Produkte mit dem Blauen Engel entsprechen einem Kriterienkatalog, der umwelt- und gesundheitsschutzrelevante Aspekte berücksichtigt. Insofern bietet der Kauf von Produkten mit dem Blauen Engel eine Gewähr für gute Produkte mit einer geringeren Umweltbelastung und einem hohen Gesundheitsschutz im Vergleich zu manch anderen Produkten mit dem gleichen Gebrauchszweck.

Welcher Beitrag wird durch den Kauf eines Produktes mit dem Blauen Engel für die Umwelt geleistet?

Mit dem Blauen Engel werden Produkte ausgezeichnet, die sich im Vergleich zu anderen, dem gleichen Gerbrauchszweck dienenden Produkten, durch ihre besondere Umweltfreundlichkeit auszeichnen. Durch die Nachfrage und den Kauf der Produkte wird den Herstellern das Interesse der Verbraucher signalisiert, wodurch wiederum die Herstellung umweltreundlicher Produkte gefördert wird.

Die Umschrift im Logo weist auf den wesentlichen Umweltvorteil des gekennzeichneten Produktes hin. Ein Papierprodukt aus 100 % Altpapier spart den gesamten Rohstoff für die Neupapierproduktion ein, ein emissionsarmer Lack enthält sehr viel weniger Lösemittel und andere Schadstoffe, eine wassersparende Armatur spart eine Menge Wasser. Wie hoch der Beitrag ist, hängt immer vom Vergleichsprodukt und natürlich von der Nutzung des Produktes ab.

Welche Umweltaspekte werden bei der Vergabe des Blauen Engels berücksichtigt?

Bei der Vergabe des Blauen Engels wird der gesamte Lebensweg eines Produktes betrachtet. Dabei werden möglichst viele für das jeweilige Produkt in Betracht kommende Gesichtpunkte des Umwelt- und Gesundheitsschutzes berücksichtigt. In den Kriterien werden anschließend insbesondere diejenigen Belastungen besonders beschränkt oder ausgeschlossen, die für das jeweilige Produkt als die wichtigsten ausgewählt wurden. So macht es wenig Sinn, bei einer wassersparenden Armatur gesundheitlich belastende Emissionen zu betrachten, während dies für die Kennzeichnung von Farben vorrangig ist. Die Vergabegrundlagen für ein Produkt sind im einzelnen für jede Produktgruppe festgelegt und können auf dieser Homepage nachgelesen und heruntergeladen werden.

Deckt der Blaue Engel als Umweltzeichen auch Anforderungen an den Gesundheitsschutz ab?

Umwelt- und Gesundheitsschutz sind in vielen Fällen nicht voneinander zu trennen. Anforderungen an den Umweltschutz dienen in der Regel auch dem Gesundheitsschutz. Bei gesundheitlich bedeutsamen Produkten (Farben, Lacken, Holzschutzmitteln, lärmintensiven Geräten) stehen die Anforderungen an den Gesundheitsschutz im Vordergrund. Einige Umweltzeichen sind vorrangig aus Gründen der Gesundheitsvorsorge (Vermeidung von Innenraumbelastungen) vergeben worden, z. B. emissionsarme Produkte aus Holzwerkstoffen. Krebserzeugende oder andere gesundheitsgefährdende Stoffe werden durch die Vergabekriterien in Blauer Engel-Produkten ausgeschlossen.
 
Ausnahmen hiervon kann es lediglich dann geben, wenn technisch keine alternativen Stoffe zur Verfügung stehen und nach wissenschaftlichem Kenntnisstand eine Gesundheitsgefährdung mit Sicherheit auszuschließen ist.

Warum gibt es keinen Blauen Engel für Fahrräder u. ä. Produkte, deren Gebrauch per se umweltverträglich ist?

Niemand bezweifelt die Umweltfreundlichkeit von Fahrrädern. Mit dem Blauen Engel werden allerdings nur Produkte ausgezeichnet, die im Vergleich zu anderen gleichartigen Produkten über insgesamt günstigere Umwelteigenschaften verfügen. Es müssten also Fahrräder mit Fahrrädern verglichen werden. Dies wäre nicht sinnvoll , da von der Produktgruppe "Fahrräder" kaum umweltbezogene Belastungen ausgehen.

Ein Vergleich von Fahrrädern mit Kraftfahrzeugen hingegen würde eher einem "Äpfel-Birnen-Vergleich" entsprechen, da es sich hierbei um gänzlich verschiedene Produkte handelt, die sich einem unmittelbaren Vergleich aufgrund unterschiedlicher Eigenschaften und Leistungen entziehen.

Ist der Blaue Engel mit dem Grünen Punkt vergleichbar?

Nein. Der Grüne Punkt ist ein Lizenzzeichen für die Nutzung des Dualen Systems Deutschlands, einer privaten Entsorgungsgesellschaft für Verpackungen. Er gibt keine Auskunft über die Umweltverträglichkeit des Produktes und ist im Gegensatz zum Blauen Engel kein Umweltzeichen. Die Vergabe des Grünen Punkt erfolgt über kostenpflichtige Lizenzen und unterliegt keinen Umweltkriterien.

Wie kann ich erfahren, welche Produkte oder Produktgruppen mit dem Blauen Engel gekennzeichnet sind und wer sie anbietet?

Umweltzeichen gibt es für ca. 120 Produkt- und Dienstleistungsgruppen, die bekanntesten sind Farben und Lacke, Dispersionswandfarben, Tapeten, Papierprodukte, Sonnenkollektoren, Lärmarme Geräte, Heizungsanlagen aber auch Dienstleistungen wie die Nassreinigung von Textilien. Auf dieser Homepage finden Sie alle Produkte und Produktgruppen unter der Rubrik ProdukteMarken und Anbieter und Sie können die zugrunde liegende Kriterien (Vergabegrundlagen) nachlesen.

Tragen auch Lebensmittel aus ökologischem Anbau den Blauen Engel?

Nein, Lebensmittel sowie medizinische Produkte sind bis jetzt von der Kennzeichnung mit dem Blauen Engel ausgeschlossen. Möglich wäre aber, dass Mehrweg-Verpackungen von biologisch erzeugten Produkten mit dem Blauen Engel ausgezeichnet sind, wenn für die Verpackung ein Umweltzeichenvertrag abgeschlossen wurde.

Sind Produkte mit dem Blauen Engel grundsätzlich teurer als andere?

Nein, der Preis von Blauer Engel Produkten ist nicht zwangsläufig höher als der Preis von nicht gekennzeichneten Produkten mit gleichem Gebrauchszweck. Es können aber durch den Einsatz besonderer, qualitativ hochwertigerer Materialien oder durch spezielle umweltverträgliche Produktionsweisen höhere Produktionskosten entstehen. Auch entstehen den Herstellern zum Teil Kosten durch die für die Kennzeichnung geforderten Nachweise, z.B. Prüfergebnisse zu Produktemissionen. Die für den Hersteller entstehenden höheren Kosten spiegeln sich aber nicht zwangsläufig im Verkaufspreis der Produkte wieer.

Andererseits können Produkte mit dem Blauen Engel zum Beispiel durch eine höhere Lebensdauer, durch verringerten Energie- und Rohstoffverbrauch, durch garantierte Reparaturmöglichkeiten oder durch die kostenlose Rücknahme Kosten einsparen.

Gibt es schwarze Schafe, die den Blauen Engel missbräuchlich nutzen?

Erst nach Beteiligung der Länderumweltministerien schließt RAL nach Prüfung der eingereichten Unterlagen auf Richtigkeit und Vollständigkeit und der Ergebnisse von Prüfinstituten den Zeichenbenutzungsvertrag ab. Bei Missbrauch erfolgt eine Abmahnung, bei Verstößen gegen die Vergabegrundlagen kann das Zeichen entzogen werden. In der Vergangenheit konnten Missbrauchsfälle schnell entdeckt und beseitigt werden.

Ist der Blaue Engel ein Pflichtzeichen für Produkte, die die Kriterien erfüllen?

Nein, der Blaue Engel ist ein marktkonformes Instrument der Umweltpolitik, welches auf freiwilliger Basis angewandt wird. Wichtig ist die Information des Verbrauchers in seiner Kaufentscheidung, wodurch die Anbieter einen Marktvorteil erreichen können. Wenn umwelt- und gesundheitsverträgliche Produkte nachgefragt werden, werden Hersteller und Händler darauf bedacht sein, ihre Produkte entsprechend zu kennzeichnen. Eine Pflicht hierzu besteht nicht.
 
Das über 35-jährige Bestehen des Blauen Engels und seine Nutzung sind ein Beweis dafür, dass Verbraucherinnen und Verbraucher auch Umwelt- und Gesundheitsschutzaspekte in ihre Kaufentscheidungen einbeziehen.

Dürfen Produkte, die PVC enthalten den Blauen Engel tragen?

Es gibt kein generelles Verbot, Produkten, die PVC enthalten, den Blauen Engel zu verleihen. Für viele Produkte, in denen PVC ersetzt werden kann, ist dieses aber ausgeschlossen, um die Umweltbelastungen durch PVC zu minimieren. Im Einzelfall ist eine Entscheidung über den Ausschluss von Stoffen, sofern nicht rechtlich vorgeschrieben, der Jury Umweltzeichen vorbehalten.

Warum erhalten Produkte mit dem Blauen Engel bei Stiftung Warentest unterschiedlich lautende Testergebnisse?

Bei Urteilen der Stiftung Warentest und der Kennzeichnung mit dem Blauen Engel handelt es sich um zwei ganz verschiedene Instrumente der Verbraucherinformation über produktbezogene Qualitätsmerkmale. Die Stiftung Warentest vergibt nach Ihren Kriterien Qualitätsurteile für eine begrenzte – meist an bedeutenden Marktanteilen orientierte - Auswahl von Produkten einer bestimmten Produktgruppe. Dabei bilden Umweltaspekte nicht das alleinige Entscheidungskriterium für die Bewertung der Produkte.

Demgegenüber stellt der Blaue Engel Umweltanforderungen an die gesamte Produktgruppe, die in der jeweiligen Vergabegrundlage festgelegt ist, wobei die Gebrauchstauglichkeit und Gesundheitsverträglichkeit der Produkte selbstverständlich vorausgesetzt wird. Der Blaue Engel nimmt keine abgestufte Bewertung vor, sondern zeichnet umweltverträglichere Produkte im Sinne einer Ja/Nein Entscheidung gegenüber anderen aus. Stiftung Warentest bewertet die Produkte nach den angegebenen Kriterien (Gebrauchstauglichkeit, Umwelt-, Gesundheitseigenschaften) differenziert. Der Warentest unterstützt den Blauen Engel insofern, als in zahlreichen Tests Blauer Engel Produkte einbezogen werden. Auf diese Weise findet eine effiziente stichprobenartige Bewertung auch der Blauen Engel Produkte statt.

Werden die festgelegten Vergabekriterien regelmäßig überprüft und ggf. aktualisiert?

Der Blaue Engel ist kein statisches Informationsinstrument. Entsprechend der Produktentwicklung haben alle Vergabegrundlagen eine begrenzte Laufzeit von in der Regel drei bis vier Jahren. Für Produktgruppen, für die mit einer rascheren Weiterentwicklung des Standes der Technik zu rechnen ist, können auch kürzere Laufzeiten festgelegt sein.
Die Jury Umweltzeichen überprüft vor Ablauf dieses Zeitraums die bestehenden Kriterien und entscheidet, ob eine Vergabegrundlage mit Veränderungen oder ohne Veränderungen verlängert werden soll oder aufgehoben wird. Auf diese Weise können aktuelle Marktentwicklungen und die Entwicklung neuer Produktalternativen berücksichtigt werden. Dadurch ist von vornherein für die notwendige Dynamik und eine regelmäßige Aktualisierung der Kriterien gesorgt.

Durch den mit der RAL gGmbH abzuschließenden Zeichennutzungsvertrag verpflichtet sich der Hersteller rechtsverbindlich, während der Laufzeit des Vertrages die Anforderungen in vollem Umfang einzuhalten. Das Umweltbundesamt und RAL prüfen eingehend Hinweise von Konkurrenten, Verbrauchervereinigungen und einzelnen Konsumenten auf eventuelle Missbräuche. 

Stellt sich heraus, dass ein Produkt die im Vertrag festgehaltenen Anforderungen nicht erfüllt oder der Blaue Engel in sonstiger Weise missbräuchlich verwendet wird, wird dem Hersteller das Recht auf die Nutzung des Blauen Engels entzogen.

Kann ich Ihnen für meine Studienarbeit zur Umweltkennzeichnung einen Fragenkatalog einreichen?

Wir freuen uns über Ihr Interesse am Blauen Engel. Leider ist es uns nicht möglich, individuelle Fragenkataloge zu beantworten. Wir empfehlen, auf dieser Seite und den durch Links vernetzten Seiten intensiv zu recherchieren. Bei speziellen Fragen, die so nicht geklärt werden können, stehen Ihnen die auf der Homepage genannten Ansprechpartner gerne zur Verfügung. Auch senden wir Ihnen gern die angegebenen Informationen zu.