Blumen und Stauden abfallarm einpflanzen

Mai 2018 //

Die Gartensaison startet und im Garten oder auf dem Balkon wird wieder fleißig gepflanzt. 

TIPP Monat Mai 2018 - Blumen und Stauden abfallarm einpflanzen

Oft bleiben Pflanzentöpfen aus Kunststoffen übrig, nachdem wir unsere Lieblingsblumen, Gemüsepflanzen oder Kräuter eingepflanzt haben. Umweltfreundliche Alternativen zu den Pflanzentöpfen aus herkömmlichen Kunststoffen sind kompostierbare Pflanzentöpfe etwa aus Stroh, Holzmehl oder Pflanzenstärke mit dem Blauen Engel. Diese können komplett an den Pflanzen verbleiben und werden direkt einer Kompostierung in der Erde zugeführt. Das Abfallaufkommen sinkt entsprechend.

Für die Umwelt noch besser ist es, möglichst gar keine Pflanzentöpfe zu nutzen. Aus altem Zeitungspapier oder leeren Eierkartons lassen sich beispielsweise kleine Anzuchttöpfe einfach selbst machen.

Achten Sie bei der Auswahl der Pflanzen auf ökologische Artenvielfalt. Suchen Sie Pflanzen aus, die Bienen, Hummeln, Schmetterlingen und andere Insekten als Nahrungsquelle nutzen.


Der Blaue Engel für kompostierbare Pflanzentöpfe (DE-UZ 17)  bringt folgende Vorteile für Umwelt und Gesundheit:

  • Die Pflanzentöpfe müssen zu 100 % aus biologisch abbaubaren (kompostierfähigen) Substanzen wie z.B. Stroh, Kork, Holzmehl, Maisstärke bestehen.
  • Es dürfen keine Synthesekunststoffe, Plastifikatoren oder PVC-haltige Materialien enthalten sein.
  • Die Produkte müssen die für den jeweiligen Verwendungszweck erforderliche Gebrauchstauglichkeit besitzen.