Tipp des Monats: „Aktionstag Blauer Engel“ zeigt Produktvielfalt des Umweltzeichens

Oktober 2017 //

Wer beim Einkauf möglichst alles richtig machen will, hat es nicht leicht. Und auch die vielen Label und Siegel an den Produkten können manchmal mehr verwirren als Orientierung zu geben. Der Blaue Engel ist das Umweltzeichen der Bundesregierung und damit ein unabhängiger und vertrauenswürdiger Wegweiser im "Labeldschungel". Die Anspruchsvollen Kriterien werden im Umweltbundesamt entwickelt. Nur die umweltfreundlichsten Produkte und Dienstleistungen einer Kategorie können den Blauen Engel tragen.

Die meisten Verbraucherinnen und Verbraucher kennen das Umweltzeichen von Toilettenpapier und den Schulheften ihrer Kindheit. Hier steht er für Ressourcenschutz durch Recyclingpapier – der Blaue Engel kann aber noch viel mehr. Er zeichnet z.B. auch Spülmittel aus, die gewässerschonend sind oder Lederprodukte, die kein giftiges Chrom IV an die Träger und Trägerinnen abgeben und bessere Umweltstandards im Herstellungsprozess einhalten. Viele Menschen wissen nicht, dass es umweltfreundlichere Drucker, Kaffeemaschinen, Mobiltelefone, Car-Sharing oder gar Schiffe mit dem Blauen Engel gibt. Das soll der „Aktionstag Blauer Engel“ am 25. Oktober ändern. Rund um diesen Tag informieren Unternehmen, Kommunen, Ministerien, Umweltverbände und andere Akteure über die Vielfalt an Produkten und Dienstleistungen mit dem Umweltzeichen.

Einen guten Überblick über die umweltfreundlicheren Produktalternativen verschafft das interaktive Blauer Engel-Haus.

 

Genauere Informationen darüber, warum ein Produkt oder eine Dienstleistung ausgezeichnet ist und welche Unternehmen Blauer Engel-Produkte anbieten, vermittelt die Blauer Engel-Produktwelt.