Blauer Engel - Tipp des Monats: Gesundes Raumklima im Kinderzimmer

September 2017 //

Rauchen im Kinderzimmer ist absolut tabu, das weiß jeder. Der kindliche Organismus entwickelt sich noch und kann deshalb empfindlicher auf Schadstoffe reagieren als der von Erwachsenen. Aber auch Einrichtungsmaterialien wie Wandfarben, Bodenbeläge oder Kindermöbel können Schadstoffe abgeben.

Blauer Engel - Tipp des Monats: Gesundes Raumklima im Kinderzimmer

Um Kinder in ihren eigenen vier Wänden besser zu schützen, muss niemand Chemiker oder Chemikerin werden. Dafür gibt es den Blauen Engel, der Eltern eine verlässliche Orientierung bietet, um emissions- und schadstoffarme Produkte zu erkennen. Bei der Erarbeitung der Kriterien steht nicht nur der Umweltschutz im Fokus, sondern auch der Schutz der Gesundheit. Mit strengen Anforderungen an den Gehalt von Schadstoffen in den Produkten (z.B. Lösemittel und Weichmacher bei Wandfarben) sollen die gesundheitlichen Gefahren, die von Produkten ausgehen können, minimiert werden.

Der Blaue Engel unterstützt Eltern dabei, eine gesunde Innenraumluft zu schaffen. Angemessenes Verhalten ist ebenso wichtig: In ein frisch renoviertes Kinderzimmer sollte das Kind beispielsweise nicht sofort einziehen und gegen dicke Luft im Kinderzimmer hilft häufiges und richtiges Lüften. In den Broschüren des Umweltbundesamtes zu den Themen „Gesund und umweltfreundlich einrichten“ sowie „Renovieren“ sind weitere detaillierte Informationen zu finden.

Die Vorteile für Umwelt und Gesundheit von emissionsarmen Möbel und Lattenrosten aus Holz und Holzwerkstoffen (DE-UZ 38), Bodenbelägen, Paneelen und Türen aus Holz (DE-UZ 176) oder Wandfarbe (DE-UZ 102) mit dem Blauen Engel sind:

  • emissionsarm
  • in der Wohnumwelt unbedenklich
  • Holz aus nachhaltiger Forstwirtschaft (DE-UZ 38 und 176)