Grüner fernsehen mit dem Blauen Engel

September 2016 //

In den letzten Jahren hat sich der Markt für Fernsehgeräte stark gewandelt und ist mittlerweile von großformatigen Flachbildschirmen geprägt. Im selben Zuge hat sich die mittlere Leistungsaufnahme mancher Fernsehgeräte von rund 80 Watt fast verdoppelt. Hinzu kommt, dass der Ausstattungsgrad in Deutschland mit durchschnittlich 1,5 Geräten pro Haushalt sehr hoch ist. Diese Entwicklungen führen dazu, dass auch der mit dem Fernsehen verbundene Energieverbrauch stetig gestiegen ist.

Damit dieses „Mehr“ an Fernsehgenuss nicht mit einer höheren Stromrechnung und damit einhergehenden Umweltbelastungen bezahlt werden muss, zeichnet der Blaue Engel Geräte aus, die bei gleicher Leistung besonders energieeffizient arbeiten. Zusätzlich müssen die Fernsehgeräte frei von Quecksilber und arm an sonstigen Schadstoffen sein. Auch sollen sie am Ende ihrer Lebensdauer gut verwertet werden können.

Mit dem Umweltzeichen Blauer Engel können Fernsehgeräte gekennzeichnet werden, die sich insbesondere durch folgende Umwelteigenschaften auszeichnen:

  • Quecksilberfreiheit
  • geringer Energieverbrauch im Betrieb
  • geringe Stand-by-Verluste

Dank automatischem Helligkeitsmanagement können Blaue Engel-Geräte den Verbrauch je nach Umgebungslicht sogar um bis zu weitere 20 Prozent reduzieren. Und wer den stromverbrauchenden Stand-by-Betrieb vermeiden will, findet bei diesen Fernsehern den bei vielen anderen Modellen verschwundenen Aus-Schalter wieder. Ergo: Fernsehgenuss muss nicht zu einer höheren Stromrechnung führen, wenn man sich für Umweltfreundlichkeit und technisches Know-How entscheidet!