Umweltfreundliche Saugkraft

September 2015 //

Kaum jemand reinigt heute noch den Teppich oder Boden mit Muskelkraft, denn der Staubsauger gehört ganz selbstverständlich zur Grundausstattung. Ungefähr 39 Millionen Staubsauger stehen derzeit in deutschen Haushalten, die zusammen pro Jahr rund 3,4 Milliarden Kilowattstunden Strom verbrauchen. 

Umweltfreundliche Saugkraft

Die Stromkosten während einer achtjährigen Lebensdauer sind dabei aber oft höher als der eigentliche Kaufpreis. Galt vor einigen Jahren beim Kauf eines Staubsaugers noch "Viel Watt bringt viel", ist heute Energiesparen angesagt. Ein guter Staubsauger hat heute eine hohe Saugleistung bei geringem Stromverbrauch.

Seit 1. September 2014 gibt es ein EU-Energielabel für Staubsauger. Das Umweltzeichen Blauer Engel bietet neben dem geringen Energieverbrauch zusätzlich eine Orientierung in Sachen Staubaufnahme, Langlebigkeit, Reparaturfreundlichkeit und geringer Geräuschentwicklung. Die Kriterien des Umweltzeichens stellen sicher, dass die Geräte viel Staub aufnehmen, aber gleichzeitig wenig Staub in die Luft abgeben, leise sind und aus umweltschonenden Materialien hergestellt sind. Das Umweltzeichen fordert zudem eine Motorlebensdauer von mindestens 600 Stunden, die Saugdüse muss 1200 Stürze aus 80 cm Höhe, das Gerät 500 Stöße an Schwellen und Pfosten und der Saugschlauch mindestens 40.000 Verformungen überstehen. Damit wird auch ein bewusstes Zeichen für eine Erhöhung der Lebensdauer von Produkten und entsprechende Abfallvermeidung gesetzt.

Die ersten Staubsauger mit dem Umweltzeichen Blauer Engel werden auf der Internationalen Funkausstellung IFA Anfang September ausgezeichnet.

 Vorteile für Umwelt und Gesundheit von Staubsaugern mit dem Blauen Engel (RAL-UZ 188)

  • Hohe Staubaufnahme sowie geringe Staubemissionen
  • Geringe Geräuschemissionen
  • Vermeidung umweltbelastender Materialien
  • Langlebige und recyclinggerechte Konstruktion