Die Strom erzeugende Heizung für Gebäude

Januar 2014 //

Blockheizkraftwerke (BHKW) erzeugen nicht nur Wärme für Heizung und Warmwasser, sondern decken auch den Strombedarf für das Gebäude. Sie stellen durch die gekoppelte Erzeugung von Strom und Wärme (Kraft-Wärme-Kopplung, KWK) eine effiziente Form der Energieumwandlung dar und eignen sich besonders für dezentrale Standorte.

Die Strom erzeugende Heizung für Gebäude

Mit dem Umweltzeichen können kleine Blockheizkraftwerke gekennzeichnet werden, die den eingesetzten Brennstoff rationell nutzen und deutlich weniger Stickstoffoxide und Kohlenmonoxid emittieren als herkömmliche BHKW. Zudem können dadurch Primärenergie eingespart und CO2-Emissionen gesenkt werden. 

Für den besonders energiesparenden Betrieb werden ambitionierte Anforderungen vorgegeben. Für Kompaktgeräte wird auch der Einsatz von hocheffizienten drehzahlgeregelten Umwälzpumpen gefordert. 

Der Betrieb eines BHKW verursacht Geräuschemissionen durch Luft- und Körperschall. Hierfür gelten gesetzliche sowie normative Anforderungen, an die das BHKW bei der Aufstellung und Inbetriebnahme akustisch angepasst werden sollte. Der Blauen Engel stellt daher sicher, dass ein Sachverständiger das BHKW am Einsatzort akustisch optimal auslegen kann.

Vorteile für die Umwelt und Gesundheit von Klein-Blockheizkraftwerke mit dem Blauen Engel
(DE-UZ 108)

  • dezentrale Erzeugung von Strom und Wärme
  • hohe Energieeffizienz
  • geringe Schadstoffemissionen