Schnurlos – strahlungsarm und energieeffizient telefonieren

April 2013 //

In vielen Wohnungen und Büros sind Schnurlostelefone (DECT- Digital Enhanced Cordless Telecommunications) mittlerweile nicht mehr wegzudenken. Denn ohne Schnur - aber doch im Festnetz - zu telefonieren, ist bequem.

Schnurlos – strahlungsarm und energieeffizient telefonieren

Bei Schnurlostelefonen gibt es eine Basisstation, die die Verbindung zum Festnetz oder Internet herstellt. Ein oder mehrere Mobilteile können per Funk - schnurlos eben - mit der Basisstation kommunizieren. Hierbei werden die Daten mittels Funkwellen bestimmter Frequenzbereiche in digitaler Form übertragen. Sie ermöglichen damit Beweglichkeit und die Nutzung der Telefone an jedem Ort in der Wohnung mit der hohen Verbindungsqualität des Festnetzes.

Für DECT-Telefone mit dem Blauen Engel ist die Energieeinsparung das wichtigste Kriterium. Auch wenn die Einsparung von Elektronenergie am Einzelgerät gering ist, besteht ein erhebliches Einsparpotenzial aufgrund der großen Anzahl der Geräte. Weiterhin legt der Blaue Engel mit seinen Kriterien Wert auf Ressourcenschonung. Strenge Anforderungen an die verwendeten Chemikalien sollen das Materialrecycling sicherer machen und die Verbraucher schützen. Die beim Umweltzeichen geforderten austauschbaren Akkus gewährleisten eine lange Nutzungsdauer. Allerdings holt man sich mit DECT-Telefonen eine weitere Quelle elektromagnetischer Strahlung ins Haus. Ihre vorsorgliche Begrenzung ist ein wichtiges Ziel des Blauen Engel. So muss das Funksignal zwischen Basis und Station im Stand-By-Modus nahezu abgeschaltet sein. Die Telefone benötigen zudem eine Freisprechmöglichkeit oder einen Headset-Anschluss.

Vorteile für die Umwelt und Gesundheit von Schnurlostelefonen mit dem Blauen Engel (RAL-UZ 131)

  • Geringer Stromverbrauch
  • Strahlungsarmes Telefonieren
  • Vermeidung umweltbelastender Materialien