Gesünder wohnen

November 2011 //

Gerade in der kalten Jahreszeit ist ein Wohnzimmer ohne ein gemütliches Sofa oder einen bequemen Sessel nur schwer vorstellbar. Wem seine Gesundheit und die seiner Familie wichtig ist, versucht, auf eine schadstofffreie Wohnungseinrichtung zu achten. Die lässt sich leicht am Blauen Engel erkennen.

Denn sowohl emissionsarme Bauprodukte, beispielsweise Wandfarben, Lacke, Fußbodenbeläge, als auch emissionsarme Einrichtungen wie Matratzen, Möbel und Polstermöbel werden mit dem Blauen Engel ausgezeichnet. Polstermöbel können wegen ihrer großen Oberfläche und ihrer langen Lebensdauer eine wesentliche Quelle für Schadstoffe in Innenräumen sein. Schadstoffe, die die Gesundheit und Umwelt belasten können, stammen dabei aus den bei der Herstellung eingesetzten Klebern, Polstermaterialien, Bezugstextilien oder dem Leder. Beim Blauen Engel wird die Ausgasung flüchtiger organischer Verbindungen (VOC) aus den Produkten in Emissionsprüfkammern getestet.

Die gemessenen Emissionen werden auf der Grundlage des Bewertungsschemas für Bauprodukte des Ausschusses zur gesundheitlichen Bewertung von Bauprodukten (AgBB) nach einheitlichen und verlässlichen, gesundheitlichen Kriterien bewertet. Wer sich beispielsweise für ein Sofa mit dem Blauen Engel entscheidet, sorgt damit auch für ein gesundes Raumklima.

Vorteile für die Umwelt und Gesundheit

  • in der Wohnumwelt aus gesundheitlicher Sicht unbedenklich, da emissionsarm,
  • schadstoffgeprüft auf Formaldehyd, Lösemittel und Weichmacher,
  • umweltfreundlich hergestellt – das betrifft insbesondere Leder, Textilien und Polstermaterialien.

Der Blaue Engel für emissionsarme Polstermöbel signalisiert, dass das Möbelstück von der Produktion an, über die gesamte Nutzungsdauer und bis hin zur Verwertung und Entsorgung deutlich geringere Umwelt- und Gesundheitsbelastungen verursacht als vergleichbare Produkte ohne das Umweltzeichen.