Schon gewusst… wie Sie umweltverträglich duschen können?

Juni 2020 //

In Deutschland nutzt jede Person täglich durchschnittlich etwa 121 Liter Trinkwasser pro Tag. Etwas weniger als die Hälfte davon wird zum Baden und Duschen – also in der Regel erhitzt – verwendet. Gerade im Sommer, wo mit steigenden Temperaturen auch häufiger geduscht wird. Der Blaue Engel und ein paar einfache Tricks helfen, gezielt Wasser und Energie einzusparen.

In Deutschland ist der Pro-Kopf-Verbrauch von Trinkwasser im Vergleich zu anderen Industrienationen auf einem niedrigen Niveau. Der verantwortungsvolle Umgang mit Wasser ist dennoch ein wichtiges Thema, da auch die Reinigung unseres Abwassers sehr energieaufwändig ist.

Insbesondere gilt es, mit Warmwasser sparsam umzugehen, da für die Erhitzung erhebliche Mengen an Energie notwendig sind. Wer warmes Wasser effizient nutzt, verbessert auch seine CO2-Bilanz. Dies lässt sich auf viele Bereiche des Alltags übertragen: Geschirrspüler sind beispielsweise nur dann wirklich wassersparend und energieeffizient, wenn sie voll beladen werden – das gleiche gilt auch für die meisten Waschmaschinen.

Aber auch wassersparende Armaturen und Geräte helfen dabei, Ihre Energie- und Wasserbilanz zu verbessern.

Energie sparen mit zertifizierten Duschbrausen

Im Alltag kälter und kürzer zu duschen, ist ein guter Schritt zum aktiven Einsparen von Wasser und Energie und hilft meist auch der Gesundheit. Aber auch die Apparaturen, die Sie verwenden, machen einen großen Unterschied. Während herkömmliche Duschbrausen etwa zwölf bis 15 Liter Wasser pro Minute verbrauchen, kommen Sparbrausen mit weniger als neun Litern aus.

Der Blaue Engel für Wassersparbrausen (DE-UZ 157) bringt folgende Vorteile für Umwelt und Gesundheit:

  • wassersparend
  • effizienter Einsatz von Energie
  • minimales Verkeimungsrisiko