Holz von Infrarot-Wärmekabine mit Umweltzeichen Blauer Engel ausgezeichnet

21. September 2017 //

Das verwendete Holz der Infrarot-Wärmekabine entspricht den strengen Kriterien für emissionsarme Möbel und Lattenroste aus Holz und Holzwerkstoffen (RAL-UZ 38). Im Rahmen einer Feierstunde verlieh RA Rüdiger Wollmann, Vorsitzender der Geschäftsführung der RAL gGmbH, Vergabestelle des „Blauen Engel“, das Umweltzeichen an den deutschen Hersteller „axotherm“ (Rudi Ax GmbH, Siegen). Das Unternehmen bringt mit seinen Produkten die ersten Infrarot-Wärmekabinen mit zertifiziertem Blauer Engel-Holz auf den Markt.

 Holz von Infrarot-Wärmekabine mit Umweltzeichen Blauer Engel ausgezeichnet
Urkundenübergabe (Personen von links nach rechts): Rüdiger Wollmann, Vorsitzender der Geschäftsführung RAL; Sabina Foth, Referentin Umweltzeichen RAL; Frank Siebel und Kristin Siebel, Geschäftsführung axotherm; Henning Scholtz, Leiter Bereich Umweltzeichen RAL

Infrarot-Wärmekabinen sind Geräte, die eine besonders intensive Wärmeanwendung bieten. Wärmeanwendungen haben naturgemäß viele vorteilhafte Wirkungen auf den menschlichen Körper. Sie entspannen, beruhigen, unterstützen den Stoffwechsel, verbessern die Durchblutung, stimulieren das Immunsystem und lindern sogar Schmerzen.

Der „Blaue Engel“ bietet Verbraucherinnen und Verbrauchern eine hilfreiche Orientierung, wenn es um den Kauf von emissionsarmen Holzprodukten geht. „Holz kann ungesund sein. In Werkstoffen können sich Schadstoffe aus den Bindemitteln lösen und in die Raumluft gelangen. Hierdurch können Schleimhautreizungen in Auge und Nase auftreten und Hustenreiz, Unwohlsein, Kopfschmerzen und Atembeschwerden hervorgerufen werden. Das verwendete Holz in den Infrarot-Wärmekabinen von axotherm ist besonders emissionsarm“, hebt Wollmann hervor. Sauna- oder Infrarotsysteme, die mit dem Umweltzeichen ausgezeichnet sind, erfüllen strenge Anforderungen an das verwendete Holz. Beim „Blauen Engel“ wird die Ausgasung flüchtiger organischer Verbindungen (VOC) aus den Produkten in Emissionsprüfkammern getestet und bestimmte Werte dürfen nicht überschritten werden. Die gemessenen Emissionen werden in Anlehnung an das AgBB-Schema (Bewertungsschemas für Bauprodukte des Ausschusses zur gesundheitlichen Bewertung von Bauprodukten) nach einheitlichen und verlässlichen gesundheitlichen Kriterien bewertet.

„Axotherm hat sich für eine langfristig angelegte Verankerung von Umwelt- und Nach­haltig­keits­aspekten in ihrem Produkt­portfolio entschieden und setzt dabei auf das etablierte Umweltzeichen. Die Kennzeichnung mit dem „Blauen Engel“ bietet mehr Transparenz bezüglich des verwendeten Holzes unserer Infrarot-Wärmekabinen. Unsere Kunden können sich so am bekanntesten Umweltzeichen Deutschlands orientieren“, so die beiden Geschäftsführer von axotherm, Kristin und Frank Siebel.

Vorteile für Umwelt und Gesundheit von Produkten aus Holz und Holzwerkstoffen mit dem „Blauen Engel“ (RAL-UZ 38):

  1. Keine für die Wohnumwelt bedenklichen Schadstoffe
  2. Verwendung von Holz aus nachhaltiger Forstwirtschaft
  3. Überwiegend aus dem nachwachsenden Rohstoff Holz hergestellt

Zurzeit gibt es rund 12.000 Produkte mit dem „Blauen Engel“ von 1.500 Unternehmen in 120 verschiedenen Produktgruppen. Nur die aus Umweltsicht besten Waren und Dienstleistungen einer Produktgruppe erhalten den „Blauen Engel“. Unabhängigkeit und Glaubwürdigkeit garantieren die Jury Umweltzeichen, das Bundes­umwelt­ministerium, das Umweltbundesamt und die RAL gGmbH. Mitglieder der Jury Umweltzeichen sind BDI, BUND, DGB, HDE, NABU, vzbv, ZDH, Stiftung Warentest, Medien, Kirchen, Wissenschaft, der Deutsche Städtetag und Vertreter von zwei Bundesländern.