Erste Media Receiver mit Umweltzeichen Blauer Engel ausgezeichnet

04. September 2017 //

Im Rahmen der Internationalen Funkausstellung in Berlin wurden heute die ersten beiden besonders umweltfreundlichen Set-Top-Boxen mit dem „Blauer Engel“ (RAL-UZ 196) ausgezeichnet. Dr. Thomas Holzmann, Vizepräsident des Umweltbundesamtes verlieh das Umweltzeichen an die Telekom. Das Unternehmen bringt mit den „Media Receiver Entry“ und „Media Receiver 201“ die ersten mit dem Blauen Engel zertifizierten Set-Top-Boxen auf den Markt.

Michael Hagspihl, Geschäftsführer Privatkunden Telekom Deutschland (links), bei der Urkundenübergabe mit Dr. Thomas Holzmann, Vizepräsident Umweltbundesamt
Michael Hagspihl, Geschäftsführer Privatkunden Telekom Deutschland (links), bei der Urkundenübergabe mit Dr. Thomas Holzmann, Vizepräsident Umweltbundesamt. Bildquelle: Deutsche Telekom

Set-Top-Boxen sind Geräte für den Empfang von Fernsehsignalen. Sie erweitern die Funktionalität von Fernsehgeräten, indem zum Beispiel zusätzliche Multimediainhalte zur Verfügung gestellt werden.

Die Geräte sind in deutschen Haushalten bereits zu Millionen im Einsatz. Doch die Produkte im Markt haben hohe Energie­verbrauchswerte. Zwar werden die gesetzlichen Forderungen als Mindest­standards eingehalten, die Kriterien des Blauen Engel greifen jedoch weit darüber hinaus, schützen die Umwelt und senken damit die Umweltwirkung dieser Produkte.

„Die mit dem Blauen Engel ausgezeichneten Set-Top-Boxen verbrauchen deutlich weniger Energie. Dies führt – bezogen auf eine hohe Anzahl und Nutzung – zu großen Energie- und CO2-Einsparungen. Diese Einsparungen schonen nicht nur das Klima, sondern auf längere Sicht auch die Haushaltskasse“, hebt Holzmann hervor.

Eine lange Nutzungsdauer sichert der Blauen Engel durch die geforderte Anpassungs­fähigkeit an technische Änderungen. Die Anbieter müssen zudem gebrauchte Geräte zum Zwecke der Reparatur und Wieder­verwendung zurücknehmen oder aber fachgerecht entsorgen. Das effiziente Recycling wird zusätzlich durch die einfache Zerlegbarkeit der Set-Top-Boxen und die Anforderungen an die Werkstoffwahl gewährleistet. In den Kunststoffteilen der zertifizierten Geräte werden besonders schadstoffarme Materialien eingesetzt.

„Die Telekom hat sich für eine langfristig angelegte Verankerung von Umwelt- & Nach­haltig­keits­aspekten in ihrem Produkt­portfolio entschieden und setzt dabei auf das etablierte Umweltzeichen. Die Kennzeichnung mit dem Blauen Engel bietet mehr Transparenz bezüglich der Umwelt­eigenschaften unserer Media Receiver. Unsere Kunden können sich so am bekanntesten Umweltzeichen Deutschlands orientieren“, so Michael Hagspihl, Geschäftsführer Privatkunden Telekom Deutschland GmbH.

Zurzeit gibt es rund 12.000 Produkte mit dem „Blauen Engel“ von 1.500 Unternehmen in 120 verschiedenen Produktgruppen. Nur die aus Umweltsicht besten Waren und Dienstleistungen einer Produktgruppe erhalten den „Blauen Engel“. Unabhängigkeit und Glaubwürdigkeit garantieren die Jury Umweltzeichen, das Bundes­umwelt­ministerium, das Umweltbundesamt und die RAL gGmbH. Mitglieder der Jury Umweltzeichen sind BDI, BUND, DGB, HDE, NABU, vzbv, ZDH, Stiftung Warentest, Medien, Kirchen, Wissenschaft, der Deutsche Städtetag und Vertreter von zwei Bundesländern.