Blauer Engel für WISAG Energiemanagement GmbH & Co. KG

30. Oktober 2015 //

 Erster Zeichennehmer für Energiedienstleistungen mit Energiespar-Garantie-Verträgen (RAL-UZ 170) ausgezeichnet

Übergabe erster Zeichennehmer RAL-UZ 170v.l.n.r.: Bürgermeister Herr Marcus Schafft, Stadt Riedlingen; Frank Rotter, Projektleiter und Stephan Weinen, Geschäftsführer WISAG Energiemanagement GmbH & Co. KG; Dr. Volker Teichert, Vorsitzender der Jury Umweltzeichen; Landrat Dr. Heiko Schmid, Landkreis Biberach

Die WISAG Energiemanagement GmbH & Co. KG erfüllt mit ihrem Energiespar-Garantievertrag für das Kreisgymnasium und die Realschule in Riedlingen als erster Zeichennehmer die Anforderungen des Blauen Engel für Energiedienstleistungen mit Energiespar-Garantie-Verträgen (RAL-UZ 170). 

Landrat Dr. Heiko Schmid betonte, dass die Auszeichnung „Blauer Engel“ für die Heizungsanlage am Kreisgymnasium und der Realschule Riedlingen für den Landkreis eine Anerkennung und Bestätigung für den hier bestrittenen Weg ist: „Der Einbau der Holzhackschnitzelheizung in Kombination mit einem Blockheizkraftwerk im Rahmen einer Contractingmaßnahme ist eine Erfolgsgeschichte. Die Auszeichnung ist aber auch Ansporn, künftig weitere energetische Sanierungsmaßnahmen an kreiseigenen Gebäuden umzusetzen.“ 

Dr. Volker Teichert, Vorsitzender der Jury Umweltzeichen, übergab heute die Urkunde und lobte das Engagement der WISAG sowie die Zusammenarbeit mit dem Landkreis Biberach und der Stadt Riedlingen: „Im Gebäudebestand bestehen erhebliche Energiesparpotenziale, die durch gezielte Investitionen in energieeffiziente Gebäudetechnik und ein professionelles Energiemanagement ausgeschöpft werden können. Zahlreiche Pilotprojekte im Bereich der öffentlichen Gebäude zeigen, dass durch die Hinzuziehung von Energiedienstleistern oftmals Einsparungen von 20 bis 30 Prozent im Bereich der Anlagentechnik möglich sind. Die notwendigen Investitionen lassen sich dabei regelmäßig aus den eingesparten Energiekosten finanzieren. Energiespar-Garantie-Verträge bieten hier eine besonders interessante Möglichkeit, ohne eigene Investitionskosten der öffentlichen Gebäudeeigentümer relevante Energieeinsparungen zu erreichen.“ 

Stephan Weinen, Geschäftsführer der WISAG Energiemanagement GmbH & Co. KG, freut sich über die Auszeichnung mit dem Blauen Engel: „Die Zielvorgabe von Seiten des Auftraggebers war es, die beiden Schulen gemeinsam zu beheizen und auf fossile Brennstoffe weitgehend zu verzichten. Hauptmaßnahme ist der Neubau eines Heizhauses, von dem aus beide Schulen über ein gasmotorisches Blockheizkraftwerk und eine Holzhackschnitzelheizung beheizt werden. Für die Spitzenlast werden die beiden vorhandenen Ölheizkessel in der Heizzentrale der Realschule genutzt. Kreisgymnasium und städtische Realschule mitsamt den zugehörigen Sporthallen wurden hierfür über neue Nahwärmeleitungen wärmetechnisch miteinander verbunden. Wir konnten so die geforderten 30 Prozent CO2-Einsparung nicht nur einhalten, insgesamt werden sogar mehr als 60 Prozent CO2 eingespart.“ 

Die Vergabekriterien des Blauen Engel zielen auf die Verwendung von Musterverträgen mit den dort enthaltenen Mindeststandards für den Nachweis der Energieeinsparungen, Einführung eines Energiemanagementsystems und Serviceleistungen ab. Die erreichten Einsparungen müssen bei der Antragstellung nachgewiesen werden. Als quantitative Kernanforderung wird formuliert, dass mit der Durchführung der energetischen Sanierungsmaßnahmen mindestens 30 Prozent an CO2-Emissionen (Äquivalente) gegenüber dem Zustand vor dem Vertragsabschluss eingespart werden müssen. Um sicher zu stellen, dass die CO2-Minderungen nur zum geringen Teil durch einen Energieträgerwechsel (z. B. von Heizöl auf Biomasse) zustande kommen, wird als zusätzliches Kriterium gefordert, dass die Primärenergieeinsparung mindestens 25 Prozent betragen muss. 

Mit dem Umweltzeichen für Energiedienstleistungen mit Energiespar-Garantie-Verträgen sollen jene Projekte gekennzeichnet werden, die als besonders vorbildlich gelten, einen besonders hohen Beitrag zum Klimaschutz leisten und sich durch ein qualifiziertes Energiemanagement auszeichnen. Damit sollen vorbildliche Projekte besser sichtbar werden und zur Nachahmung einladen. 

Blauer Engel 

Zurzeit gibt es rund 12.000 Produkte mit dem „Blauen Engel" von 1.500 Unternehmen in 120 verschiedenen Produktgruppen. Nur die aus Umweltsicht besten Waren und Dienstleistungen einer Produktgruppe erhalten den „Blauen Engel". Unabhängigkeit und Glaubwürdigkeit garantieren die Jury Umweltzeichen, das Bundesumweltministerium, das Umweltbundesamt und die RAL gGmbH. Mitglieder der Jury Umweltzeichen sind: BDI, BUND, DGB, HDE, NABU, vzbv, ZDH, Stiftung Warentest, Medien, Kirchen, Wissenschaft, der Deutsche Städtetag und Vertreter von zwei Bundesländern.