Erste Austauschkatalysatoren wurden mit dem Umweltzeichen ausgezeichnet

10. Februar 2014 //

Die Unternehmen HJS Emission Technology und LRT Automotive bringen als erste Hersteller Austauschkatalysatoren mit dem Blauen Engel auf den Markt. Heute übergaben RAL und Umweltbundesamt die Urkunden zur Auszeichnung mit dem Blauen Engel in der Bundespressekonferenz in Berlin.

Erste Austauschkatalysatoren wurden mit dem Umweltzeichen ausgezeichnet
Von links nach rechts: Jürgen Resch, DUH; Dr. Alfred Wenzel, LRT Automotive; Henning Scholtz, RAL g GmbH; Philipp Schulte, HJS Emission Technology; Dr. Thomas Holzmann, UBA

Der amtierende Präsident des Umweltbundesamtes, Dr. Thomas Holzmann, würdigt das Engagement der Unternehmen. "Der Blaue Engel zeigt: hohe Qualitätsstandards bei Austauschkatalysatoren sind technisch möglich und marktfähig. Die ausgezeichneten Produkte sind umweltfreundlich, qualitativ hochwertig und dauerhaft emissionsmindernd. Das Umweltzeichen ist damit ein Vertrauenslabel, welches sowohl für Werkstätten als auch für den Fachhandel eine verlässliche Orientierung für technisch hochwertige Produkte bietet. Wir wollen, dass weitere Unternehmen dem Beispiel der beiden Branchenführer folgen und den ökologischen Standard im Markt der Austauschkatalysatoren verbessern."

Philipp Schulte sagt zur Auszeichnung seiner Produkte "Die Firma HJS Emission Technology bekennt sich zu dem wichtigsten Umweltzeichen in Deutschland, weil der Blaue Engel als Auszeichnung für umweltgerechte technische Innovationen steht und unabhängig vergeben wird."

Dr. Alfred Wenzel, Geschäftsführer der Firma LRT Automotive: "Unser Verständnis von Umwelt- und Verbraucherschutz entspricht den Zielen des Blauen Engels. Deshalb haben wir unser komplettes Katalysatorprogramm auf den Blauen Engel umgestellt und geben 5 Jahre Garantie ohne Kilometerbeschränkung."

Die Entwicklung des Blauen Engels für Austauschkatalysatoren geht auf einen Vorschlag der Deutschen Umwelthilfe (DUH) zurück. Jürgen Resch, Bundesgeschäftsführer der DUH: "Viele, der derzeit verbauten Austauschkatalysatoren haben eine erschreckend schlechte Reinigungsleistung bzw. altern vorzeitig. Mit dem nun entwickelten "Blauen Engel-Standard" kann sichergestellt werden, dass derartige Katalysatoren langfristig die Abgase reinigen. Die DUH wird begleitend zur Markteinführung der Blauen Engel-Kats eine Aktion starten, diese als de facto Mindeststandard durchzusetzen." 

Die ausgezeichneten Produkte erfüllen die anspruchsvollen Kriterien des Blauen Engel für Austauschkatalysatoren (RAL-UZ 184), die ein niedriges Emissionsniveau gewährleisten und dauerhaft funktionsfähig bleiben. Der Blauer Engel ist jedoch mehr als nur ein Label für saubere Abgase. Auch Qualitätsanforderungen mit einer umfangreichen Produktüberwachung und jährlichen Folgeprüfungen gehören zu den umfassenden Anforderungen dieses Umweltzeichens. Damit soll den Verbrauchern, den Werkstätten unddem Fachhandel signalisiert werden, dass die ausgezeichneten Austauschkatalysatoren definierte Qualitätsmerkmale sicher einhalten und langfristig ein niedriges Emissionsniveau gewährleisten.

Zurzeit gibt es rund 12.000 Blauer Engel-Produkte von 1.400 Unternehmen in zirka 120 verschiedenen Produktgruppen. Nur die aus Umweltsicht besten Waren und Dienstleistungen einer Produktgruppe erhalten den Blauen Engel. Unabhängigkeit und Glaubwürdigkeit garantieren die Jury Umweltzeichen, das Bundesumweltministerium, das Umweltbundesamt und RAL gGmbH. Mitglieder der Jury Umweltzeichen sind BDI, BUND, DGB, HDE, NABU, DSJ, vzbv, ZDH, Stiftung Warentest, Medien, Kirchen, Wissenschaft, der Deutsche Städtetag und Bundesländer.

Projektbüro Blauer Engel
c/o .lichtl Ethics & Brands GmbH
Isabel Neumann
Rheingaustraße 4
65719 Hofheim/Taunus
Tel.: +49 (0)6192 975 92 83
Fax: +49 (0)6192 975 92 99
E-Mail: isabel.neumann@lichtl.com
www.lichtl.com

Herausgeber:
Jury Umweltzeichen
Geschäftsstelle beim Umweltbundesamt
Postfach 1406
06813 Dessau
Tel.: +49 (0)340 2103 37 05
Fax: +49 (0)340 2104 37 05