Deutschland und Österreich setzen auf glaubwürdige Umweltkommunikation

19. März 2013 //

Der Blaue Engel und das österreichische Umweltzeichen schließen Kooperationsabkommen

vlnr: DI. Andreas Tschulik (Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft (BMLFUW) Österreich), Rüdiger Wollmann (Geschäftsführer RAL gGmbhH), Franz Floss (Geschäftsführer VKI (Verein für Konsumenteninformation) Österreich), Dr. Ulf Jaeckel (Bundesumweltministerium Deutschland, Dr. Hans-Herrmann Eggers (Umweltbundesamt Deutschland)

Am 18./19. März 2013 haben das deutsche Bundesumweltministerium, das Umweltbundesamt und die RAL gGmbH für den Blauen Engel und das Lebensministerium und der Verein für Konsumenteninformation (VKI) in Wien für das österreichische Umweltzeichen ein Kooperationsabkommen unterzeichnet. Die Vereinbarung beinhaltet im Schwerpunkt eine enge Zusammenarbeit bei der Entwicklung von Vergabekriterien und die wechselseitige Prüfung und Zertifizierung von Zeichennutzungsanträgen. Dies erleichtert es insbesondere den Firmen, das Umweltzeichen des jeweils anderen Landes zu nutzen. Außerdem wollen beide Programme eng zusammenarbeiten und regelmäßig Informationen austauschen. Der bereits seit Jahren bestehende informelle Austausch wird damit auf eine neue Ebene gehoben.


Link zur Pressemeldung vom Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft Österreich