Grüner Schulstart mit dem Blauen Engel

22. Juni 2012 //

Umweltzeichen will Verkauf von Schulheften aus Recyclingpapier ankurbeln

Ein neues Schuljahr, ein neuer Anlauf für den Umweltschutz: Zum zweiten Mal ruft der Blaue Engel zum Schulanfang Schülerinnen und Schüler dazu auf, Hefte und anderes Schulmaterial mit dem Umweltzeichen zu kaufen. Die Kampagne „Schulstart für den Blauen Engel – 100 % für unsere Umwelt“ will Kinder und Ju- gendliche zum Einstieg in den nachhaltigen Konsum anregen. Wer beim Einkauf alleine oder mit den Eltern ein Heft mit dem Blauen Engel wählt, muss auf nichts verzichten, hat aber der Umwelt einen großen Gefallen getan.

Recyclingpapier: Ein Gewinn für die Umwelt

11,4 Millionen Schülerinnen und Schüler in Deutschland haben eine erhebliche Konsumentenmacht: Sie kaufen jedes Jahr etwa 200 Millionen Schulhefte. Doch nutzt diese Kaufkraft der Umwelt selten, denn nur jedes zehnte verkaufte Heft ist aus Recyclingpapier.

Ökologische Vorteile bieten Recyclinghefte dabei viele: Die Verwendung von Alt- papier schont nicht nur die Wälder. Die Herstellung spart circa 50 Prozent Wasser und Energie gegenüber Frischfaserpapier (Quelle: Initiative pro Recyclingpapier). Eine Tonne Recyclingpapier vermeidet so viel CO2 wie ein durchschnittlicher PKW auf einer Fahrt von 1.000 km freisetzt (Quelle: ifeu-Institut). Der Blaue Engel für Recyclingpapier verbietet zudem den Einsatz von Chlor, optischen Aufhellern, halogenierten Bleichmitteln und weiteren Chemikalien, so dass bei der Herstel- lung deutlich weniger schädliche Stoffe frei werden als bei Primärfaserpapier.

Breites Bündnis für Umweltschutz im Schulalltag

Neben Schulheften zeichnet der Blaue Engel auch andere schulrelevante Produk- te wie Ordner und Mappen, solarbetriebene Taschenrechner und Wecker sowie emissionsarme Schreibtische aus. Die Aktion „Schulstart für den Blauen Engel“ ist eine Initiative des Bundesumweltministeriums, des Umweltbundesamtes, der Jury Umweltzeichen und der RAL gGmbH. Unterstützt wird die Kampagne von Utopia, der Initiative Pro Recyclingpapier, dem Netzwerk Papierwende und der Tropen- waldstiftung OroVerde sowie von den Unternehmen memo, Herlitz, Venceremos und Kaufland.

Zurzeit gibt es 13.000 Blauer Engel-Produkte von rund 1.250 Unternehmen in 120 verschiedenen Produktgruppen. Unabhängigkeit und Glaubwürdigkeit garantieren die Jury Umweltzeichen, das Bundesumweltministerium, das Umweltbundesamt und die RAL gGmbH. Mitglieder der Jury Umweltzeichen sind BDI, BUND, DGB, HDE, NABU, vzbv, ZDH, Stiftung Warentest, Medien, Kirchen, Wissenschaft, der Deutsche Städtetag und Bundesländer.

Alle Infos zur Aktion „Schulstart für den Blauen Engel“ finden Sie hier.