Der Blaue Engel auf der Interzum

Juni 2019 //

Auf der diesjährigen Interzum – der Weltleitmesse für Möbelfertigung und Innenausbau – nahm die Zeichenvergabestelle des Blauen Engel RAL gemeinnützige GmbH als Aussteller teil.

Der Blaue Engel auf der Interzum

Der 50 qm-große Messestand war im Ausstellungssegment ´Materials & Nature´ platziert, wo die Themen Nachhaltigkeit und Umweltschutz einen besonderen Stellenwert hatten. Nicht nur bei den Materialien, sondern auch bei Fertigungsprozessen und Herstellungsverfahren nehmen Nachhaltigkeit und Umweltschutz eine immer wichtigere Rolle ein. In dem Fachvortrag zum Blauen Engel und „Zuverlässige Umweltkennzeichnung“ brachte RA Henning Scholtz, Leiter Umweltzeichen bei der RAL gGmbH, das Thema auf den Punkt.

„Der Umwelt zuliebe“ zu entscheiden und einzukaufen, wird für Verbraucher immer wichtiger. Damit der einzelne Verbraucher umweltbewusst handeln kann, ist er auf vertrauenswürdige Informationen angewiesen. Zuverlässige Orientierung bieten hier Umweltzeichen wie der Blaue Engel und das „EU Ecolabel“. Diese Zeichen werden in Deutschland von der RAL gGmbH nach einem strengen Verfahren vergeben und stehen für besonders umweltfreundliche Waren und Dienstleistungen.

Um das weltweit älteste und in Deutschland bekannteste Umweltzeichen Blauer Engel zu erlangen, müssen Hersteller nachweisen, dass ihr Produkt hohe Ansprüche an Umwelt-, Gesundheits- und Gebrauchseigenschaften erfüllt. Auch hier werden für jede Produktgruppe Kriterien entwickelt. Das Umweltbundesamt überprüft aufgrund der fortschreitenden technischen Entwicklung alle drei bis vier Jahre die Kriterien, wodurch Unternehmen gefordert sind, ihre Produkte immer umweltfreundlicher zu gestalten. Produkte und Dienstleistungen mit dem Blauen Engel sind umweltfreundlicher als vergleichbare, konventionelle Produkte und Dienstleistungen. Wenn bei der Innenraumgestaltung darauf zurückgegriffen wird, können Auftraggeber sicher sein, dass sie ihren Anspruch an Nachhaltigkeit und Umweltfreundlichkeit erfüllt.

Auf der Interzum in Köln präsentieren alle zwei Jahre über 1.700 Zulieferer aus über 60 Ländern ihre Produkte, die in den nächsten Monaten und Jahren Einzug in die Möbel der Zukunft haben werden. An vier Tagen informieren sich Möbelhersteller, Handwerker, Architekten, Innenarchitekten und Designer über die neuesten Möbel- und Einrichtungskomponenten.