Wettbewerbe für umweltfreundliches Design, Büro und Stadt gestartet

Februar 2016 //

Die Wettbewerbe Bundespreis Ecodesign 2016, der Wettbewerb "Büro & Umwelt" und der Papieratlas 2016 sind gestartet.

Bundespreis Ecodesign 2016 (Foto: adlerschmidt kommunikationsdesign GmbH)Bundespreis Ecodesign 2016 (Foto: adlerschmidt kommunikationsdesign GmbH)

Bundespreis Ecodesign 2016

Das Bundesumweltministerium und das Umweltbundesamt schreiben in diesem Jahr erneut den Bundespreis Ecodesign aus. Gesucht werden kreative Ideen für ökologisches Design.

Da sich Produkte mit dem Blauen Engel natürlich besonders durch eine hohe Umweltqualität auszeichnen, sind Blauer Engel-Unternehmen aufgefordert, sich zu bewerben. Unter den nominierten Unternehmen und Preisträger waren in den vergangenen Jahren auch immer wieder Blauer Engel-Unternehmen.

Eine Jury aus Umwelt- und Designexperten wählt aus den Einreichungen die Nominierten und Preisträger aus. Die ökologische Qualität der Einreichungen wird vorab vom Umweltbundesamt bewertet. Die Einreichungsphase läuft bis zum 11. April 2016.

Weitere Informationen finden Sie hier

  

Wettbewerb "Büro & Umwelt"

Im Jahr 2008 wurde der Wettbewerb erstmals vom Bundesdeutschen Arbeitskreis für Umweltbewusstes Management (B.A.U.M.) e.V. ausgelobt. Seitdem werden jährlich Deutschlands umweltfreundlichste Büros in verschiedenen Kategorien gesucht.

Im Mittelpunkt des Wettbewerbs stehen der schonende Umgang mit Ressourcen im Büroalltag sowie die Beachtung von Umwelt- und Nachhaltigkeitsaspekten bei der Büroartikelbeschaffung. Der Wettbewerb „Büro & Umwelt“ richtet sich an Unternehmen aller Größenordnungen sowie an öffentliche Verwaltungen und andere Einrichtungen. Schirmherrin des Wettbewerbs "Büro & Umwelt" 2016 ist die Bundesumweltministerin, Barbara Hendricks. Bewerbungsschluss ist der 31.5.2016. 

Weitere Informationen finden Sie hier 

  

Papieratlas 2016

Bereits zum neunten Mal sind die Städte und Kommunen dazu eingeladen, sich am Papieratlas-Städtewettbewerb um höchste Recyclingpapierquoten zu beteiligen. Teilnehmen können Großstädte sowie größere kreisfreie und kreisangehörige Städte.

Die Siegerstädte der Kategorien „Recyclingpapierfreundlichste Stadt", „Aufsteiger des Jahres" und „Mehrfachsieger" werden im Oktober erstmals im Bundesumweltministerium in Berlin ausgezeichnet.

Der Papieratlas-Städtewettbewerb wurde 2008 von der Initiative Pro Recyclingpapier mit Unterstützung des Bundesumweltministeriums und des Deutschen Städtetages ins Leben gerufen. Der Grundgedanke dabei war es, einen positiven „ökologischen Wettbewerb“ unter den Städten zu fördern und Kommunen für eine nachhaltige Papierbeschaffung zu motivieren.

Weitere Informationen Sie hier